Skiwelt-Lexx: Schwimmschnee

Zurück zur Übersicht
 

Schwimmschnee besteht aus großen, becherförmigen und kantigen Kristallen, die in sich instabil sind. Er hat eine zuckerartige Konsistenz und rieselt bindungslos durch die Hand. Schwimmschnee entsteht, wenn Wasserdampf aus bodennahen, wärmeren Schneeschichten nach oben steigt und in der darüberliegenden Schicht erneut gefriert. Fällt nasser oder schwerer Schnee auf den Schwimmschnee, können sich die instabilen Kristalle lösen und so eine Lawine auslösen.

Zurück zur Übersicht