Skiwelt-Lexx: S-Key-Handschuh

Zurück zur Übersicht
 

Diese neuartigen Handschuhe werden im Moment von den Herstellern Roeckl, Hestra, Ziener, Taubert, Invicta und Reusch im Fachhandel angeboten und kosten zwischen 60 und 130 Euro. Der Speicher-Chip ist im Inneren des Handschuhs untergebracht, der aus wasserdichten und atmungsaktiven Gore-Tex-Materialien besteht. Der Chip ist wiederverwendbar und hat Kapazität für drei bis vier Skipässe.

Verliert man die Handschuhe, kann man mit der Sicherheits-Ident-Nummer auf der Quittung den [:l:Skipass:] sperren lassen.

Der Chip im Handschuh macht diesen zu einem berührungslosen Datenträger, mit dem man einfach an die Drehkreuze der Liftanlage herantritt und den Rest den Lesegeräten überläßt. Kein lästiges Rauskramen von Skipässen mehr! Das hat der Handschuh mit der [:l:Key Card:] und der [:l:Swatch Access:] gemeinsam. Ca. 500 europäische Skigebiete verfügen über diese Form des Skipasses.

Zurück zur Übersicht