Traditionelle Winterbräuche im Salzkammergut
Nächste Nachricht
Vorige Nachricht

Kripperlroas und Glöcklerlauf am Traunsee

Im Salzkammergut werden um Weihnachten und zur Jahreswende bis in die heutige Zeit viele traditionelle Brauchtümer gepflegt, von denen einige sogar überregionale Berühmtheit erlangt haben. Zu den bekanntesten Festivitäten im Winter zählen die "Kripperlroas" und der am Vorabend des Dreikönigs-Festes in Ebensee stattfindende "Glöcklerlauf". Die Hoteliers der LANDHOTELS am Traunsee haben dies zum Anlass genommen, spezielle Brauchtums- aber auch Weihnachts-Arrangements anzubieten.

Schon von weitem ist das dröhnende Läuten in Ebensee am Südufer des Traunsees zu hören. Doch es handelt sich nicht etwa um einen Almabtrieb. Es ist der 5. Januar, der Vorabend des Dreikönigs-Festes, den die Einheimischen "Rauhnacht" nennen. Mit einem Schuss wird um Punkt 18 Uhr der alljährliche Glöcklerlauf eröffnet. Dann ziehen bis zu 500 weiß gekleidete "Glöckler" mit knapp 20 Kilogramm schweren Kappen und nicht weniger leichten Kuhglocken durch den verschneiten Ort. Mehrere hundert Arbeitsstunden sind in eine einzelne Kappe investiert worden, die dementsprechend ein kleines Kunstwerk darstellt. Dazu wird Tonpapier und buntes Seidenpapier auf ein Holzgerüst geklebt und von innen mit Kerzen beleuchtet. Zwischen den verschiedenen Glöcklergruppen, die "Passen" genannt werden, besteht ein harter Konkurrenzkampf. Sinn und Zweck des Umzuges ist es, mit den großen schweren Glocken und dem Kerzenlicht den Segen der guten Geister zu gewinnen und die bösen Geister zu vertreiben. Hobby- und Profi-Fotografen kommen an diesem Januar-Abend voll auf ihre Kosten. Nach dem Glöcklerlauf bittet ein "Absammler" um eine freiwillige Spende.

Ruhiger, aber genauso stimmungsvoll geht es bei der "Kripperlroas" zu. So nennt man im Salzkammergut den Rundgang von Krippe zu Krippe durch die Privathäuser. Bis zum 2. Februar werden Szenen der Geburt Jesus gezeigt, die in die Umgebung des Traunsees eingebettet sind. An die 1.000 Figuren bevölkern die riesigen Krippenlandschaften, die von Generation zu Generation weitergereicht werden. Die Krippenschnitzer, auch "Schnegerer" genannt, haben eine Jahrhunderte alte Tradition in Ebensee.

Folgende LANDHOTELS haben spezielle Arrangements zusammengestellt:

Das LANDHOTEL Post Ebensee ist ein idealer Ort für besinnliche Weihnachten und offeriert zu diesem Anlass vom 22. bis 28. Dezember eine Weihnachtspauschale: Für 44 EUR pro Person und Tag im Doppelzimmer erlebt der Gast eine stimmungsvolle und märchenhafte Weihnachtsfeier mit der Familie. Ein zünftiges Menü am Heiligen Abend und zu späterer Stunde ein kleines kaltes Buffet sorgen für das leibliche Wohl. Außerdem kann man kurz vor Mitternacht das Turmblasen von der Pfarrkirche sowie die anschließende Christmette besuchen. Am ersten Weihnachtsfeiertag erwartet die Gäste im Rahmen der Halbpension ein abendliches viergängiges Weihnachts-Festmenü. Am 26. Dezember wird zum "Krambamberlbrennen", einem alten Brauch in den Gasthäusern von Ebensee, und zu einer Kripperlroas eingeladen.

Das LANDHOTEL Reiberstorfer in Altmünster am malerischen Traunsee bietet vom 3. bis 6. Januar 2005 eine Glöcklerreise an. Für 137 EUR pro Person im Doppelzimmer bekommt man drei Übernachtungen mit Buffetfrühstück und Halbpension mit 3-Gang-Menü. Darüber hinaus erhält der Gast einen Willkommensdrink und nimmt an einer Kripperlroas sowie einer Laternderlwanderung inklusive Schnapserl teil. Natürlich steht auch der Glöcklerlauf auf dem Programm, zu dem Glöcklertee und Glöcklerkrapfen gereicht werden. Wem es dabei kalt wird, der kann sich danach in der hoteleigenen Sauna wieder aufwärmen.

Auch das LANDHOTEL Traunsee in Traunkirchen bietet eine Brauchtumspauschale vom 2. bis zum 5. Januar 2005 an: Vier Nächte Halbpension mit Nachmittagsjause und 5-Gang-Genießermenü inklusive Salatbuffet und Käsebrett kosten pro Person 199 EUR im Doppelzimmer. Dazu gehört ein Rahmenprogramm mit Eisstockschießen, Schlittenpartie und Livemusik. Nicht fehlen dürfen Brauchtumsveranstaltungen wie Kripperlroas, Glöcklerlauf und das Heilige-Drei-Königs-Tauchen. Erholung finden Gäste im Wellnessbereich des Hauses. Kinder bis 12 Jahre, die im Zimmer der Eltern wohnen, zahlen nur 9 EUR für die Verpflegung.

Das LANDHOTEL Grünberg am See hat vom 2. bis zum 9. Januar 2005 ein Neujahrs-Paket zusammengestellt, das neben drei Übernachtungen mit Frühstücksbuffet und Halbpension einen Begrüßungscocktail, ein kleines Gmundner Keramik Geschenk (pro Zimmer) sowie einen Musikabend mit österreichischer Weinverkostung beinhaltet. Selbstverständlich gehören auch hier die Kripperlroas, der Besuch der Heiligen Drei Könige und der Glöcklerlauf mit zum Programm. Das 3-Tagepaket kostet 189 EUR; das 6-Tagepaket ist für 340 EUR pro Person im Doppel- oder Einzelzimmer zu haben. Für Kinder von 4 ­ 14 Jahren gibt es eine Ermäßigung von 50 Prozent.
Nächste Nachricht
Vorige Nachricht
Zur Region: Salzkammergut