Silvretta Montafon / Vorarlberg
Nächste Nachricht
Vorige Nachricht
Diese Nachricht im Forum kommentieren...

Neue Panorama-Bahn ersetzt Kreuzjoch DSB


Neues im Montafon in Vorarlberg: Die Panorama Bahn in der Silvretta Montafon. Bild: Silvretta Montafon

Die Kreuzjoch Bahn wird durch eine topmoderne 8-er Gondelbahn ersetzt und Richtung Seebliga verlängert. Mit einer Länge von 2.370 Metern ist die Panorama Bahn die längste Sportbahn Vorarlbergs.

In der Wintersaison 2014/2015 haut die Silvretta Montafon nach dem umfangreichen zusammenschluss im Winter 2011/12 wieder einen raus - diesmal am Hochjoch: mit der neuen Panorama Bahn wird eine schnellere und deutlich komfortablere Verbindung zwischen Kapell und Grasjoch geschaffen. Bisher dauerte die Auffahrt mit der Sennigrat- und der Kreuzjoch Bahn über 30 Minuten, in Zukunft geht es in nur 8 Minuten auf den zweithöchsten Punkt des Skigebietes (2.375m).

Gleichzeitig ist die neue Bahn die längste Sportbahn Vorarlbergs und verfügt über eine Beförderungskapazität von bis zu 2.360 Personen in der Stunde. Den Namen „Panorama Bahn“ trägt die neue Anlage zu Recht: Sie bietet dem Skifahrer einen atemberaubenden 360° Ausblick und bei guter Sicht sind knapp 200 Berggipfel zu sehen.

„Bei der Planung der Anlage war es wichtig, die Bergstation harmonisch in die Bergwelt zu integrieren. Im Ausstiegsbereich eröffnet sich durch die Positionierung am Joch und halb eingeschnitten in den Berggrat ein überwältigendes Panorama“, so Bergbahnvorstand Dr. Georg Hoblik.

Die Bahn überzeugt nicht nur auf Grund des atemberaubenden Panoramas, sondern auch in puncto Nachhaltigkeit: u.a. stammen Tal- und Bergstation aus dem Pool der Floriade Bahn, die im Sommer 2012 im niederländischen Venlo betrieben wurde. Bei der Gestaltung von Tal- und Bergstation wurde auf eine harmonische Integration in die Bergwelt geachtet. Parallel zur Panorama Bahn werden neue Pisten und Skirouten erschlossen um das Skigebiet Hochjoch noch attraktiver zu gestalten.

Mit dem Bau der modernen 8-er Gondelbahn aus dem Hause Doppelmayr wird ein weiterer wichtiger Schritt Richtung Modernisierung des Skigebietes gesetzt. Das Investitionsvolumen beträgt insgesamt € 12,5 Mio. Die Arbeiten am Berg werden überwiegend von regionalen Unternehmen umgesetzt.

Schöne Idee: Baustellenführung
Für interessierte Gäste und Einheimische bietet die Silvretta Montafon im Sommer wöchentlich geführte Baustellenwanderungen an.

Nächste Nachricht
Vorige Nachricht
Zur Region: Montafon