Tolle Tipps
Vorige Nachricht

Mit diesen Ideen die Pause im Wintersport ausfüllen



Man sollte meinen, dass sich jeder Mensch auf die warmen Sommermonate freut und die Sonne sowie die warmen Temperaturen genießen kann. Da gibt es jedoch noch die Liebhaber des Wintersports, die sich kaum etwas Schöneres vorstellen können, als sich bei jeder Menge Schnee auf steile Abhänge zu begeben. Damit kein Frust aufkommt und die Wartezeit nicht zu lang wird, bis die ersten Schneeflocken fallen, kann der Sommerblues glücklicherweise mit ein paar einfachen Tipps überbrückt werden.

Wintersport geht auch im Sommer
Um erst gar nicht aus der Übung zu kommen, sollte man seine Abfahrttechnik in einer Skihalle trainieren. Mit Kunstschnee und Minusgraden kommt hier echtes Winterfeeling auf. Insgesamt kann man in Deutschland aktuell sechs verschiedene Skihallen besuchen, die jede für sich auch mit tollen Gastronomieangeboten aufwarten kann, so dass eine obligatorische Après-Ski-Party nicht auf der Strecke bleiben muss. Besonders lohnenswert ist der Besuch des Alpincenters Bottrop in Nordrhein-Westfalen, denn hier kann man auf 640 Metern die längste Indoor-Piste der ganzen Welt hinab sausen. In Oberhof in Thüringen werden Langläufer in der bisher einzigen deutschlandweiten Langläuferhalle glücklich gemacht. Mit einer wettkampforientierten Schießanlage kann man sich zudem als Biathlet probieren. In Brandenburg, unweit von Berlin, ist eine Skihalle zu finden, die mit Sauna und Übernachtungsmöglichkeiten in Ferienbungalows sogar zu einem kleinen Winter-Wellnessurlaub einlädt. Viele europäische Nachbarländer, die keine oder kaum eigene Skigebiete aufweisen, zu denen unter anderem Belgien und die Niederlande zählen, können ebenfalls mit großzügigen und modernen Indoor-Skiwelten beeindrucken.

Wintersport mal anders erleben
Es ist eine Überlegung wert, einer der vielen sommerlichen Freizeitaktivitäten eine Chance zu geben und mal etwas auszutesten, dass auch ohne Eiseskälte Spaß bringen kann. Gerade, wer sich auf Skiern oder einem Snowboard professionell bewegen kann, wird schnell auch auf dem Wasser mit ähnlichen Gerätschaften klarkommen. An vielen Seen in Deutschland öffnen in der Sommersaion zahlreiche Seillift-Anlagen oder auch Motorboot-Stationen, an denen man sein Talent mit Wasserskiern oder einem Wakeboard auf den Prüfstand stellen kann. Ein großer Vorteil besteht darin, dass man für die Ausübung dieses Sports keine dicken Winterklamotten, sondern lediglich Badehose oder Bikini benötigt. Das technische Equipment kann man vor Ort direkt an den Anlagen ausleihen. In den bergigen Landschaften, die im Winter größtenteils mit Schnee bedeckt und von Ski-Touristen überlaufen sind, kann vielerorts im Sommer eine Rodelbahn genutzt werden. So kann man auch im Sommer sein favorisiertes Urlaubsziel anvisieren und das Rodeln mit einem Schlitten mal auf ganz andere Art wahrnehmen.

Spiel und Spaß rund um den Wintersport
Wer sich beim Skifahren am meisten daran erfreuen kann, andere dabei zu beobachten, als selbst aktiv zu werden, der muss tatsächlich eine Weile warten, bis neue Wettkämpfe im Fernsehen übertragen werden. Man kann sich jedoch schon auf die kommende Wintersport-Saison vorbereiten, in dem man sich über die derzeitige Konstitution der Spitzensportler im Ski Alpin, Skispringen oder Biathlon informiert. Hierzu können auch die Quoten bei Langzeitwetten, die man von ganz verschiedenen Wettanbietern vergleichen kann, eine Aussage darüber liefern, wer momentan als Favorit gehandelt wird. Entgegen der weitverbreiteten Annahme, dass Sportwetten hauptsächlich im Fußballsport angesiedelt werden, kann man sich heutzutage das Zuschauen vieler Wintersport-Disziplinen mit einem vorherigen Quotencheck viel spannender gestalten. Etwas actionreicher kann es zugehen, wenn man sich ein Wintersport-Game für den PC oder eine Spielekonsole besorgt. Je nachdem, für welches Videospiel man sich entscheidet, können neben den gängigen Disziplinen auch Sportarten wie Curling oder Ice Speedway getestet werden. Damit kann man sich sportliches Geschehen auf den Bildschirm verfrachten und eigene Challenges durchlaufen, bis die Ski-Saison dann endlich wieder startet.

Ein exotischer Urlaub inklusive Wintersport
Wer nun generell einfach kein Sommertyp ist und die Winterfreuden mit Schneemassen und zugefrorenen Gewässern vermisst, dem wird kaum etwas anderes übrig bleiben, als einmal um die Welt zu fliegen. Während auf unserer Seite der Erdkugel herrliche Sommertemperaturen herrschen, werden bestimmte Länder unterhalb des Äquators vom tiefsten Winter heimgesucht. In Neuseeland zum Beispiel kann man in etwa von Juni bis Oktober echten Schnee und hervorragende Abfahrtspisten geboten bekommen. Außerdem kann man sich auf der Südinsel Neuseelands mit Eispickeln bemannt auf Gletscherwanderung begeben. Selbst im südlichen Afrika oder auch Lateinamerika hat man die Möglichkeit, Ski-Abenteuer in weiter Höhe zu erleben. Dazu muss man jedoch in Kauf nehmen, dass man für Flugtickets und Unterkunft weitaus mehr einkalkulieren muss, als wenn man ganz geduldig auf den hiesigen Winter warten würde. Denn darauf ist Verlass – der kommt wie jedes Jahr ganz bestimmt wieder!

via GIPHY



Foto: pixabay.com/FunkyFocus
Vorige Nachricht