Wintersport
Nächste Nachricht
Vorige Nachricht

Winterliebe in Geld ummünzen? Das kann jeder!



Jedes Jahr in der Winterzeit wandelt sich für gewöhnlich das Sportinteresse in der Bevölkerung. Während die klassischen Volkssportarten wie Fußball, Joggen oder Radfahren in den Wintermonaten kürzer treten oder sogar ganz pausieren, genießen andere Sportarten das Rampenlicht. Sportarten, die dem kalten Wetter, Schnee und Eis trotzen oder sogar genau auf diese Elemente bauen, stehen von Dezember bis Februar hoch im Kurs, sowohl bei Zuschauern und Fans als auch für Sportler selbst.

Als Wintersport kann man ganz grob definiert alles bezeichnen, was mit Schnee und Eis zu tun hat. Dabei gibt es eine ganze Palette an Wintersportarten, die immer mehr Beliebtheit bei den Deutschen finden. Am beliebtesten sind laut eines Artikels auf Merkur.de Biathlon (29%) gefolgt von Skispringen (19%), Eiskunstlauf (12%), Eishockey (11%) und Ski Alpin (9%). Die Wintersportarten stoßen wohl deshalb auf reges Interesse, da viele Leute im Winter Urlaub haben und vor dem Fernseher entspannen und eben andere Sportarten, wie z.B. der Fußball, im Winter pausieren und keine Zuschauer anlockt.

Dieses Potential wissen die Wintersportarten immer mehr auszunutzen. Nicht nur durch immer professioneller werdende Vermarktung sondern auch durch die Einbindung von Sportwetten, die es den Fans ermöglichen die erlebte Spannung enorm zu erhöhen sowie ihre Erfahrungen in den Wintersportarten gewinnbringend einzusetzen und zusätzlich von Angeboten wie dem beliebten Wettbonus zu profitieren.

Wintersport-Wetten im Aufschwung
Sportwetten im Wintersport erleben genauso wie die gesamte Wettindustrie einen großen Aufschwung. Immer mehr Fans entdecken Winter-Sportwetten für sich als spannendes Tool, um ihr Sport-Erlebnis in der kalten Winterzeit aufzuheizen. Mittlerweile findet man bei vielen Online-Wettanbietern eine riesige Auswahl, um durch Wetten seine Expertise zu beweisen und damit bares Geld zu verdienen. Eishockey-Wetten stehen sowieso hoch im Kurs, vor allem durch die populäre Eishockey Liga NHL aus Nordamerika. Doch in den Wintermonaten kommen weitere Wettmöglichkeiten auf Ski-Alpin, Langlauf, Biathlon oder Skispringen hinzu.

Welche Wettarten gibt es?
Die verfügbaren Wettarten hängen wirklich ganz von der individuellen Sportart ab, da diese sich eben auch mehr oder weniger stark unterscheiden.

Klassische Wetten auf den Gesamtsieger, etwa bei einem Abfahrtsrennen im Ski Alpin, gehören zum Standard bei fast allen Sportarten und sind entsprechend auch im Biathlon oder Langlauf zu finden. Bei Bwin kann man kann sogar auf die Nationalität des Gesamtsiegers wetten. Das Einfallsreichtum der Wettanbieter scheint hier kein Ende zu nehmen.

Beim Skispringen kann man auf den Sieger eines Wettkampfs oder Turniers, wie z.B. der Vier-Schanzen-Tournee wetten. Dazu gibt es sogenannte Head-to-Head Wetten, bei der man wetten kann, welcher Springer mehr Punkte holen wird. Da verfolgt man den ganzen Sprung, von Anfahrt über Absprung bis zum Telemark, schon mit einer ganz anderen Spannung, nicht wahr?

Wie kann man einen einfachen Einstieg ins Wetten finden?
Viele Wett-Anfänger, die einen simplen und unkomplizierten Sportwetten Einstieg finden wollen, fühlen sich schnell überfordert. Zum einen gibt es Wettanbieter wie Sand am Meer, dazu hat jeder Wettanbieter unterschiedliche Angebote für einen Neukundenbonus. Und welche Kriterien zeichnen eigentlich einen guten Wettanbieter aus? Unmöglich, diese Probleme als Neuling zu meistern.

Nur gut, dass es hilfreiche Sportwetten Magazine und Wettanbieter Vergleiche gibt, bei denen Experten ihre langjährige Erfahrung bereitwillig weitergeben und alles wissenswerte über Sportwetten, Wettbonus & Co. auf ihren Webseiten darlegen. So kann wirklich jeder den richtigen Wettanbieter für sich finden und wird bei den ersten Schritten beim Sportwetten an die Hand genommen.

Nächste Nachricht
Vorige Nachricht