Modernisierung
Nächste Nachricht
Vorige Nachricht

Kaunertaler Gletscher


Wei├čseefernerlift I / II auf dem Kaunertaler Gletscher. Bild: Christian Sch├Ân / skiwelt.de

Auf dem Kaunertaler Gletscher will man die beiden Schlepplifte auf das Falginjoch durch ein Funifor-System zu ersetzen. Anlass ist zum einen nat├╝rlich eine Komfortverbesserung, zum anderen aber auch ein Lawinenereignis am 30.10.2018, bei dem die Schlepplifte Wei├čseeferner I/II teilweise zerst├Ârt bzw. in Mitleidenschaft gezogen wurden.

Die neuen Anlagenteile befinden sich innerhalb der Grenzen des bestehenden Gletscherschigebietes in einem H├Âhenbereich zwischen ca. 2.745 m und ca. 3.120 m.

Folgendes soll im einzelnen durchgef├╝hrt werden:
  • Abtrag Wei├čseefernerlift I/II (2 Schleppliftanlagen);
  • Neubau Falginjochbahn (100-Funifor) samt Pistenanbindung;
  • Errichtung eines Lawinenablenkdammes in Grobsteinschlichtung (L├Ąnge ca. 35 m und H├Âhe ca. 6 m) und Versetzen einer vollautomatisch ferngesteuerten Lawinensprenganlage.


Der Standort f├╝r die Talstation der 100 Personen Funifor Falginjochbahn mit Garage befindet sich ca. 35 m nord├Âstlich der Talstation der Karlesjochbahn angrenzend an die vorhandene Parkplatzfl├Ąche am Ende der Gletscherstra├če. Der Anschluss an die bestehenden Schiabfahrten ist gegeben und es sind daf├╝r keine Gel├Ąndekorrekturen oder -anpassungen erforderlich.

Der geplante Stationsbereich der Bergstation befindet sich ├Âstlich des Falginjoches direkt unter dem Grenzgrat. Der Anschluss an die bestehenden Schiabfahrten wird mit dem Aushubmaterial f├╝r die Errichtung der Bergstation hergestellt. Die Anbindung erfolgt ├╝ber einen ca. 50 m langen und ca. 38 % geneigten Pistenanschluss an die bestehende Piste 1 des Gletscherschigebietes. Die Breite der Pistenanbindung betr├Ągt gel├Ąndeangepasst zwischen ca. 7 m und ca. 16 m. Im Anschluss an das Stationsgeb├Ąude am S├╝dostrand der Pistenanbindung ergibt sich ein ca. 20 m langer B├Âschungsabschnitt, welcher mittels Grobsteinschlichtung gesichert wird. Die B├Âschungskante der Pistenanbindung muss in diesem Abschnitt mit einer entsprechenden Absturzsicherung versehen werden.

Auf der Strecke sind zwei St├╝tzen erforderlich. Die erste St├╝tze, mit einer H├Âhe von 55 m, befindet sich ca. 200 m bergseitig der Talstation, die zweite, 23 m hoch, ca. 110 m talseitig der Bergstation. Die F├Ârderleistung der Bahn betr├Ągt im Endausbau ca. 1.200 P/h, die Bahn wird ganzj├Ąhrig betrieben und ist f├╝r die Berg- und Talbef├Ârderung vorgesehen. Die Fahrg├Ąste werden pro Spur in einer Kabine f├╝r 100 Personen transportiert.

Die ├╝bliche m├╝ndliche Verhandlung ├╝ber das Projekt ist f├╝r den 7. Mai anberaumt. Ein weiterer Zeitrahmen steht bislang noch nicht fest.

Quelle: Kundmachung der m├╝ndlichen Verhandlung der Tiroler Verwaltung.
Nächste Nachricht
Vorige Nachricht
Zur Region: Kaunertal
Projekt2019 Seilbahn Kaunertal Gletscher Fendels Tirol
Wohnen auf Zeit
Es gibt viele Gr├╝nde, die eine Person dazu veranlassen k├Ânnen, vor├╝bergehend in Essen zu leben. Das reicht von einem touristischen Besuch bis hin zu einer vor├╝bergehenden Niederlassung im Rahmen der ... mehr ...
Datum der Nachricht: 23.09.2022
Perfekt f├╝r den Winterurlaub im Schnee
Auf Reisen begibt man sich auf unbekanntes Terrain und trifft auf neue, interessante Menschen und Kulturen. Neben all diesen spannenden Abenteuern und neuen Erlebnissen ... mehr ...
Datum der Nachricht: 20.09.2022
Pro und Con
Die Alph├╝tte geh├Ârt zur Schweizer Berglandschaft, wie der Eiffelturm zu Paris. Von den gr├╝nen Bergwiesen im Appenzell, bis an die Walliser Sonnenh├Ąnge: Alph├╝tten pr├Ągen das Bild. Urspr├╝nglich waren ... mehr ...
Datum der Nachricht: 02.09.2022
Sch├Âne Erinnerungen ohne Ende
Es gibt kaum etwas Sch├Âneres als einen Skiurlaub in den Bergen. Die frische Luft, die atemberaubende Landschaft und die Herausforderung, sich auf den Pisten zu bewegen, machen den Skiurlaub zu einem besonderen ... mehr ...
Datum der Nachricht: 31.08.2022
Trotz aller Vorsicht
Die Olympischen Spiele sind ein Sportevent der Extraklasse, welches aller vier Jahre zahlreiche Menschen in die Stadien, auf die Pisten und auch vor die Bildschirme dieser Welt lockt, um die verschiedenen ... mehr ...
Datum der Nachricht: 26.08.2022
Am häufigsten aufgerufen:
SKIGEBIET-REGION
Zillertal
Seit Jahren ist das Zillertal eine der ersten Adressen f├╝r den Skiurlaub. Im Zillertal
SKIGEBIET-REGION
Montafon
Neu im Winter 2011/12 Im Winter 2011/12 werden im Montafon die beiden Skigebiete
SKIGEBIET-REGION
SkiWelt Wilder Kaiser - Brixental
SkiWelt Wilder Kaiser - Brixental ÔÇô IRRSINNIG GROSS Die SkiWelt Wilder Kaiser
SKIGEBIET-REGION
├ľtztal
S├Âlden auf 1377m, und Gurgl sind fl├Ąchenm├Ą├čig die gr├Â├čte Gemeinde ├ľsterreichs.
SKIGEBIET-REGION
Oberstdorf
Das Skidorf Oberstdorf kann im Winter drei Bergbahnen, sechs Sessellifte und 20 Schlepplifte
SKIGEBIET-REGION
Garmisch-Partenkirchen
Mit dem Skipass "Classic-Gebiet" in Garmisch-Partenkirchen stehen dem Gast 19 Bergbahnen
SKIGEBIET-REGION
Ischgl
Die Silvretta Ski Arena verbindet mit seinen 42 Lift- und Seilbahnanlagen und den
SKIGEBIET-REGION
Stubaital
Der Stubaier Gletscher ist ├ľsterreichs gr├Â├čtes Gletscher-Skigebiet, dessen ganzj├Ąhrige
SKIGEBIET-REGION
Serfaus-Fiss-Ladis
Serfaus, Fiss und Ladis sind drei kleine malerische Orte in Tirol in der N├Ąhe von
SKIGEBIET-REGION
Zugspitzarena
Ehrwald
Egal welchen Wintersport Sie bevorzugen, Ehrwald hat f├╝r jeden