Bald geht es wieder los
Nächste Nachricht
Vorige Nachricht

Skiunterkunft sicher buchen - So geht's


cocoparisienne auf pixabay.com

Wer w├╝nscht sich nicht die M├Âglichkeit, am Morgen direkt auf die Piste hinauszugehen? M├Âglich ist dies dank zentraler Unterk├╝nfte in den gro├čen Skigebieten. Um aber diese begehrten Pl├Ątze erwischen zu k├Ânnen, sind bei der Buchung ein paar Dinge zu beachten. Wie der Trip am besten ├╝ber die B├╝hne geht, sehen wir uns hier in diesem Artikel an.

Angebote fr├╝hzeitig einholen


Eine einsame Bergh├╝tte mit verschneitem Eingang und einem prasselnden Kaminfeuer? Dies ist wohl die romantische Traumvorstellung von vielen Skifahrern. Entsprechend gro├č ist die Nachfrage nach solchen Angeboten ├╝ber die ganze Saison hinweg. Da die Gr├Â├če dieser H├╝tten meist begrenzt ist, f├Ąllt es umso schwerer, noch ein paar freie Pl├Ątze zu ergattern.

Entscheidend ist hier vor allem das Datum der Buchung. Besondere Termine, wie zum Beispiel ├╝ber Weihnachten und den Jahreswechsel, sind oft schon ein Jahr im Voraus reserviert. Wer jedoch etwas flexibler in der Terminplanung ist, kann rund 8 bis 10 Monate vorher noch ansprechende Angebote finden. Noch besser als die Suche im World Wide Web ist der direkte Draht zu einem der Anbieter. So kann ein Vorsprung gegen├╝ber den anderen Interessenten genutzt werden, der am Ende wom├Âglich entscheidend ist.

Sichere Bezahlung im Voraus


Wie sichert man sich am besten gegen die schwarzen Schafe der Branche ab? M├Âglich ist dies vor allem ├╝ber die sichere Bezahlung. Daf├╝r sollten sichere Zahlungsmethoden zur Verf├╝gung stehen, zu denen inzwischen auch Kryptow├Ąhrungen wie Ripple z├Ąhlen. Wer beim Ripple kaufen auf den richtigen Zeitpunkt achtet, kann damit die Kosten erheblich reduzieren. So ist das Skiwochenende in den Bergen am Ende gerne mal 20 Prozent g├╝nstiger. Der aktuelle Ripple Kurs zeigt, mit welchen Kosten die W├Ąhrung erworben werden kann.

Wer sich daf├╝r entscheidet, schon im Voraus zu zahlen, sichert sich sp├Ąter auch gegen eine b├Âse ├ťberraschung ab. Stattdessen ist schon im Voraus klar, mit welchen Kosten f├╝r die Unterbringung gerechnet werden muss. Hinzu kommt ein psychologischer Effekt. Wurde die Zahlung schon Monate vor der Ankunft geleistet, ist es im Moment der Anreise m├Âglich, sich ganz auf das bevorstehende Abenteuer zu konzentrieren, ohne sich mit den Kosten zu befassen.

Skipass inklusive nutzen


Gerade die etwas gr├Â├čeren Unterk├╝nfte bieten oftmals die M├Âglichkeit, sich gleich den exklusiven Zugang zur Piste zu sichern. Ein einzeln erworbener Skipass kann in den gefragten Regionen leicht 50 Euro pro Tag kosten. Dieser Preis f├Ąllt deutlich niedriger aus, wenn der Zugang in Kombination mit der Unterkunft erworben wird. Auf diese Weise wollen die Gemeinden mehr Besucher f├╝r die ├ťbernachtung gewinnen, da sie insgesamt mehr Geld in die regionale Wirtschaft pumpen.

F├╝r begeisterte Skifahrer ergibt sich daraus oft ein guter Deal. In Kombination kann sich der Preis des Skipasses um bis zu 30 Prozent reduzieren. Wer ohnehin t├Ąglich auf die Piste m├Âchte, spart damit bares Geld. Au├čerdem ist es nicht mehr notwendig, sich eigens an der Talstation um die Tickets zu k├╝mmern. Diese sind meist direkt mit der Buchung verf├╝gbar und k├Ânnen ohne eine weitere Aktivierung direkt an den Liften genutzt werden. Beste Bedingungen also, um in ein sportliches und unvergessliches Wochenende in den Bergen zu starten.

Nächste Nachricht
Vorige Nachricht
Langlaufen in Leutasch
Die Snowfarming-Loipe in Leutasch wird am Freitag, 20. November er├Âffnet. Dieses Jahr ist der Start in die Langlaufsaison durch Corona ein wenig anders wie gewohnt. Um ein sicheres und verantwortungsvolles ... mehr ...
Datum der Nachricht: 23.11.2020
Sieben nicht ├╝berlaufene Skigebiete
Wo man als Skifahrer andernorts erst im Verkehrs-, dann im Parkplatz- und schlie├člich im Liftstau steht, hat man in den beschaulichen (aber dabei dennoch hochmodernen) Skigebieten Osttirols vor allem ... mehr ...
Datum der Nachricht: 22.11.2020
Skiing, Golf, Segeln...
Reiche Menschen haben besondere Vorlieben, wenn es um Sportarte geht. Dabei wird der Sport nicht immer aktiv ausge├╝bt, auch passiv werden viele Sportarten unterst├╝tzt. Hierbei kann es sich beispielsweise ... mehr ...
Datum der Nachricht: 21.11.2020
Unverwechselbar
Am Fu├če der Zugspitze finden Urlauber den Winterurlaub, den sie suchen - und ein Panorama, das es mit den gro├čen Bergmassiven der Alpen durchaus aufnehmen kann - hervorragende Perspektiven. Und hier ... mehr ...
Datum der Nachricht: 08.11.2020
Corona-Ma├čnahmen
Eigentlich wollte man die diesj├Ąhrige Wintersaison in Ischgl am 26. November einl├Ąuten. Die neue allgemeine Verordnung der ├Âsterreichischen Bundesregierung erfordert nun aber eine Verschiebung des geplanten ... mehr ...
Datum der Nachricht: 06.11.2020
Am häufigsten aufgerufen:
SKIGEBIET-REGION
Zillertal
Seit Jahren ist das Zillertal eine der ersten Adressen f├╝r den Skiurlaub. Im Zillertal
SKIGEBIET-REGION
Montafon
Neu im Winter 2011/12 Im Winter 2011/12 werden im Montafon die beiden Skigebiete
SKIGEBIET-REGION
SkiWelt Wilder Kaiser - Brixental
SkiWelt Wilder Kaiser - Brixental ÔÇô IRRSINNIG GROSS Die SkiWelt Wilder Kaiser
SKIGEBIET-REGION
├ľtztal
S├Âlden auf 1377m, und Gurgl sind fl├Ąchenm├Ą├čig die gr├Â├čte Gemeinde ├ľsterreichs.
SKIGEBIET-REGION
Oberstdorf
Das Skidorf Oberstdorf kann im Winter drei Bergbahnen, sechs Sessellifte und 20 Schlepplifte
SKIGEBIET-REGION
Garmisch-Partenkirchen
Mit dem Skipass "Classic-Gebiet" in Garmisch-Partenkirchen stehen dem Gast 19 Bergbahnen
SKIGEBIET-REGION
Ischgl
Die Silvretta Ski Arena verbindet mit seinen 42 Lift- und Seilbahnanlagen und den
SKIGEBIET-REGION
Stubaital
Der Stubaier Gletscher ist ├ľsterreichs gr├Â├čtes Gletscher-Skigebiet, dessen ganzj├Ąhrige
SKIGEBIET-REGION
Serfaus-Fiss-Ladis
Serfaus, Fiss und Ladis sind drei kleine malerische Orte in Tirol in der N├Ąhe von
SKIGEBIET-REGION
Zugspitzarena
Ehrwald
Egal welchen Wintersport Sie bevorzugen, Ehrwald hat f├╝r jeden