SILVESTERSCHWIMMEN
Nächste Nachricht
Vorige Nachricht

Nur was fĂĽr ganz Hartgesottene

Wer dem ausklingen Jahr die kalte Schulter zeigen möchte, kann sich am 31.12. ab 13 Uhr in den Achensee stürzen.

Wer meint, Silvester am Achensee sei keine heiße Sache, hat Recht. Tatsächlich jagt das Spektakel zur Feier des Jahreswechsels Akteuren und Zuschauern Schauer über den Rücken. „Feel the Frost“ wirft zwar niemanden ins kalte Wasser, lässt Teilnehmer aber reihenweise in die eisigen Fluten springen.

23 Mutige kämpften beim ersten Silvesterschwimmen im letzten Jahr gegen den inneren Schweinehund und um den Titel „King of Ice“. Heuer hoffen Veranstalter und Tourismusverband auf noch mehr Unerschrockene, die im Winter das tun, wofür es bei vielen schon im Hochsommer einiger Überwindung bedarf.

50 Meter nach dem Kälteschock warten auf den schnellsten Silvesterschwimmer ein wärmender roter Mantel mit der königlichen Hermelineinfassung und das Zwölffache des letzten Datums im Jahr, also 31,12 mal 12, das sind 373,44 Euro. Anwärter auf diesen coolen Preis müssen sich am Badesteg beim Hotel Post in Pertisau mit einem Eimer Achensee-Wasser abschrecken lassen, 25 Meter schwimmen, auf einen künstlichen Eisberg kraxeln, dort die Silvesterglocke läuten und dann wieder 25 Meter retour zum Steg paddeln – und das alles in normaler Badekluft und womöglich innerhalb von 37:88 Sekunden. So kurz brauchte der amtierende „King of Ice“, der Innsbrucker Robert Gabel, für die frostige Schwimmstrecke.

Wer als Zweitschnellster die Leiter am Badesteg erklimmt, erhält sechsmal 31,12, also 186,72 Euro, für den Dritten oder die Dritte wird das Silvesterdatum in Euro verdreifacht. Auch noch so eiskalte Typen sollten sich angesichts der weiblichen Konkurrenz warm anziehen. Bei der Premiere von „Feel the Frost“ am Achensee hängte Irina Kirchler aus Telfs die vorwiegend männlichen Mitstreiter ab und kämpfte sich auf den dritten Platz vor. Eines gewinnen alle Teilnehmer: die Anerkennung des Publikums, das im letzten Jahr über 1000 Köpfe zählte.

In Bademäntel gehüllt sehen die Teilnehmer des Silvesterschwimmens ihrem Schicksal vom Saunabereich des Hotel Post in Pertisau entgegen. Immer zwei werden ab 13 Uhr zum Kälteduell an den See geholt und dürfen ihre Körpertemperatur nach ihrer wahrhaft coolen Mutprobe in der Sauna wieder auf Normalwerte hochfahren. Ein Rettungsteam des Roten Kreuzes samt Arzt sind medizinisches Auffangnetz für etwaige Gesundheitsprobleme – obwohl das Kälteschwimmen laut ärztlicher Auskunft den gesunden Kreislauf nicht belastet. Zumal die Wirte am See die ausgekühlten Leiber der Schwimmer und Zuschauer mit Glühwein, Würstchen und Selbstgebackenem zum Kaffee aufwärmen.

Aufgeheizt werden die coolsten Silvesterfestgäste mit fetzigen Rhythmen und tollem Sound, den der DJ in der Mobildisco auflegt.

Wer Held der kalten Achensee-Fluten werden möchte, sollte bis zum 30.12.2003, 12 Uhr seinen Mut und 10 Euro zusammenkratzen und sich beim Tourismusverband Achensee, Tel.: ++43/(0)5246/5300, per Fax unter ++43/(0)5246/5333 oder per E-Mail unter info@achensee.info anmelden.
Nächste Nachricht
Vorige Nachricht
Zur Region: Achental
Tolle Deko fĂĽr zuhause
Ganz gleich, wo Sie wohnen, Sie können eine atemberaubende Ansicht genießen. Wie ist das möglich? Sie brauchen nur eine eindrucksvolle Fototapete. Panorama mit einer malerischen Berglandschaft verändert ... mehr ...
Datum der Nachricht: 23.11.2021
Tipps zum Reisen
Salzburg ist aus unterschiedlichen Gründen, eine weltbekannte Stadt, zum einen selbstverständlich wegen Wolfgang Amadeus Mozart, zum anderen aber wegen der wunderschönen Berglandschaft, welche seit ... mehr ...
Datum der Nachricht: 22.11.2021
Die Wintersaison beginnt
Es ist soweit, die ersten Schneeflocken fallen in höheren Lagen und ein zarter Hauch an vorweihnachtlicher Stimmung liegt in der Luft. Wenn auch Sie dabei sofort an den ersten Skiurlaub denken, dann sind ... mehr ...
Datum der Nachricht: 18.11.2021
Den Urlaub nie vergessen
Gibt es etwas Schöneres, als sich im Freien aufzuhalten – im Sommer auf dem Bergpfad und im Winter auf der Skipiste? Nun können Sie, egal wo Sie wohnen, eine wunderschöne Ansicht genießen. Alles, ... mehr ...
Datum der Nachricht: 17.11.2021
Sichere Anreise
Sicherlich kennen auch Sie diese Situation: Sie freuen sich auf den Skiurlaub, die Koffer sind ... mehr ...
Datum der Nachricht: 16.11.2021
Am häufigsten aufgerufen:
SKIGEBIET-REGION
Zillertal
Seit Jahren ist das Zillertal eine der ersten Adressen fĂĽr den Skiurlaub. Im Zillertal
SKIGEBIET-REGION
Montafon
Neu im Winter 2011/12 Im Winter 2011/12 werden im Montafon die beiden Skigebiete
SKIGEBIET-REGION
SkiWelt Wilder Kaiser - Brixental
SkiWelt Wilder Kaiser - Brixental – IRRSINNIG GROSS Die SkiWelt Wilder Kaiser
SKIGEBIET-REGION
Ă–tztal
Sölden auf 1377m, und Gurgl sind flächenmäßig die größte Gemeinde Österreichs.
SKIGEBIET-REGION
Oberstdorf
Das Skidorf Oberstdorf kann im Winter drei Bergbahnen, sechs Sessellifte und 20 Schlepplifte
SKIGEBIET-REGION
Garmisch-Partenkirchen
Mit dem Skipass "Classic-Gebiet" in Garmisch-Partenkirchen stehen dem Gast 19 Bergbahnen
SKIGEBIET-REGION
Ischgl
Die Silvretta Ski Arena verbindet mit seinen 42 Lift- und Seilbahnanlagen und den
SKIGEBIET-REGION
Stubaital
Der Stubaier Gletscher ist Österreichs größtes Gletscher-Skigebiet, dessen ganzjährige
SKIGEBIET-REGION
Serfaus-Fiss-Ladis
Serfaus, Fiss und Ladis sind drei kleine malerische Orte in Tirol in der Nähe von
SKIGEBIET-REGION
Zugspitzarena
Ehrwald
Egal welchen Wintersport Sie bevorzugen, Ehrwald hat fĂĽr jeden