Erfolgreich
Nächste Nachricht
Vorige Nachricht

KitzbĂĽhel Tourismus mit bestem Start in die Wintersaison



Nach dem besten November seit Beginn der Aufzeichnungen hat die Destination Kitzbühel auch im Dezember einen historischen Bestwert bei den Nächtigungen erzielt.

Äußerst erfreut zeigt sich Kitzbühel Tourismus über die aktuelle Nächtigungsentwicklung. Wie bereits berichtet, konnte im November 2019 das beste Nächtigungsergebnis in Kitzbühel seit Beginn der Aufzeichnungen erzielt werden. Mit einem Nächtigungszuwachs von +4,5 %, das entspricht knapp +5.000 Nächtigungen, und einer Steigerung der Ankünfte um +3,3 % setzt sich dieser Trend im Dezember fort, wobei nicht nur mehr Gäste nach Kitzbühel gekommen sind und häufiger hier genächtigt haben, sondern auch die durchschnittliche Aufenthaltsdauer gesteigert werden konnte.

Starke Zuwachsraten im Dezember


Zweistellige Zuwachsraten verbuchte Kitzbühel Tourismus vor allem in den strategisch festgesetzten Kernmärkten. Mit einem Nächtigungsgewinn von +31,6 % in den Niederlanden scheint die differenzierte Positionierung auf diesem Markt besonders zu fruchten. Gewinner bei niederländischen Gästen ist nämlich die Top Hotellerie mit 5- und 4-Stern-Betrieben.

Auch die fokussierte Bearbeitung der Wachstumsmärkte aus dem CEE-Raum scheint eine sinnvolle strategische Maßnahme: So gewann Kitzbühel Tourismus sowohl in Polen (+33,8%) als auch in Tschechien (+10,3%) erfreulich mehr Gäste für die Destination.

Aber auch in den traditionellen Stammmärkten konnten sehr zufriedenstellende Ergebnisse erzielt werden. In der Schweiz wurde sowohl in Ankünften (+ 32,2 %) als auch in den Nächtigungen (+24,7 %) ein erfreuliches Ergebnis erzielt. Auch Italien (+26,7 %), Belgien (+3,3 %) und die USA (+5,8 %) zeigen einen weiteren Aufschwung.

Wie erwartet, ist die Entwicklung des britischen Marktes heuer keine leichte. Trotz der ungewissen politischen Situation sowie des Wegfalls eines Kitzbüheler Betriebes, der sich auf Gäste des Vereinigten Königreichs spezialisierte, ging der Anteil britischer Gäste im Dezember lediglich um 1,4 Prozentpunkte auf einen Anteil von 6,7 % zurück.

Strategie KitzbĂĽhel 365



Präsidentin Signe Reisch freut sich, dass trotz Schließung von Betrieben und dem damit verbundenen Wegfall von Betten derartige Wachstumsraten erzielt werden.

In diesem Zusammenhang betont Geschäftsführerin Dr. Viktoria Veider-Walser, dass die definierten Maßnahmen im Rahmen der Strategie Kitzbühel 365 zu fruchten scheinen. Im Sinne der qualitativ hochwertigen Gesamtentwicklung der Destination Kitzbühel ist es aber das noch höhere Ziel, bereits existierenden Betrieben mehr Auslastung zuzuführen als neue Nächtigungsrekorde aufzustellen.

Vorausblickend ist die Buchungslage sehr positiv zu bewerten, insbesondere fĂĽr die bevorstehenden Hahnenkamm-Rennen.


Nähere Informationen zur Destination Kitzbühel finden Sie unter kitzbuehel.com


Foto: Winterlicher Hahnenkamm. // Quelle: KitzbĂĽhel Tourismus
Nächste Nachricht
Vorige Nachricht
Zur Region: KitzbĂĽhel
Sicher ist besser
Die Menschen sind verschieden: Die einen treiben selber Sport, andere schauen lieber dabei zu. Schließlich ist es sehr verlockend, anderen beim Schwitzen zuzusehen, während man selbst das Sportereignis ... mehr ...
Datum der Nachricht: 23.09.2021
Unterhaltung abseits der Pisten
Zahlreiche Filmfestivals in Österreich sind heuer coronabedingt abgesagt worden. Vielleicht befinden Sie sich selbst in Quarantäne und bedauern, dass Sie nicht an der Veranstaltung teilnehmen können. ... mehr ...
Datum der Nachricht: 21.09.2021
Skispringen
Im Dezember ist es wieder so weit: Die jährliche Vierschanzentournee, der wahrscheinlich prestigeträchtigste Wettbewerb des Skispringens, findet statt. Insgesamt werden die Skispringer von vier Schanzen ... mehr ...
Datum der Nachricht: 24.08.2021
Winterurlaub in den Bergen
Wer gerne Ski fährt und auf der Suche nach neuen Routen, Hotspots und Herausforderungen ist, wird in Crans-Montana fündig. Das Schweizer Skigebiet besticht mit einer Vielzahl von Pisten unterschiedlicher ... mehr ...
Datum der Nachricht: 23.08.2021
Nichts vergessen
Nicht erst in Zeiten, in denen Fernreisen nur unter erschwerten Bedingungen möglich sind, sind die Alpen ein beliebtes und im Wortsinne naheliegendes Ziel. Dort muss man gar nicht das echte, oft gefährliche ... mehr ...
Datum der Nachricht: 18.08.2021
Am häufigsten aufgerufen:
SKIGEBIET-REGION
Zillertal
Seit Jahren ist das Zillertal eine der ersten Adressen fĂĽr den Skiurlaub. Im Zillertal
SKIGEBIET-REGION
Montafon
Neu im Winter 2011/12 Im Winter 2011/12 werden im Montafon die beiden Skigebiete
SKIGEBIET-REGION
SkiWelt Wilder Kaiser - Brixental
SkiWelt Wilder Kaiser - Brixental – IRRSINNIG GROSS Die SkiWelt Wilder Kaiser
SKIGEBIET-REGION
Ă–tztal
Sölden auf 1377m, und Gurgl sind flächenmäßig die größte Gemeinde Österreichs.
SKIGEBIET-REGION
Oberstdorf
Das Skidorf Oberstdorf kann im Winter drei Bergbahnen, sechs Sessellifte und 20 Schlepplifte
SKIGEBIET-REGION
Garmisch-Partenkirchen
Mit dem Skipass "Classic-Gebiet" in Garmisch-Partenkirchen stehen dem Gast 19 Bergbahnen
SKIGEBIET-REGION
Ischgl
Die Silvretta Ski Arena verbindet mit seinen 42 Lift- und Seilbahnanlagen und den
SKIGEBIET-REGION
Stubaital
Der Stubaier Gletscher ist Österreichs größtes Gletscher-Skigebiet, dessen ganzjährige
SKIGEBIET-REGION
Serfaus-Fiss-Ladis
Serfaus, Fiss und Ladis sind drei kleine malerische Orte in Tirol in der Nähe von
SKIGEBIET-REGION
Zugspitzarena
Ehrwald
Egal welchen Wintersport Sie bevorzugen, Ehrwald hat fĂĽr jeden