Fertigstellung 2015/16
Nächste Nachricht
Vorige Nachricht

Gletscherjet 3+4 entstehen am Kitzsteinhorn


Große Verbesserung am Kitzsteinhorn in Kaprun: Im Herbst 2015 sollen Gletscherjet 3 und 4 in Betrieb gehen. Bild: Kitzsteinhorn

Mit touristischem Pioniergeist fasste man Anfang der 60er Jahre den Entschluss, das Kraftwerksgebiet von Kaprun auch touristisch zu erschlie√üen. So wurde 1965 am Kitzsteinhorn √Ėsterreichs erstes Gletscherskigebiet er√∂ffnet. Damals startete man einer Pendelbahn in drei Sektionen und einer Bef√∂rderungsm√∂glichkeit von etwa 300 Personen pro Stunde. Als Sommerskigebiet geplant, hat sich das Gletscherskigebiet in den nahezu 50 Jahren zum Schneegarant von Oktober bis Mai und mit der Gipfelwelt 3000 ganzj√§hrig als Tourismusmotor einer gesamten Region weiterentwickelt. Zum 50-j√§hrigen Jubil√§um des Unternehmens im Herbst 2015, starten die Kapruner noch einmal richtig durch.

Mit der neuen Bahnen-Achse Gletscherjet 3 und 4 wird der Gletscher ganzj√§hrig direkter und noch schneller erreichbar und der zentrale Gletscher-Skiraum neu strukturiert. F√ľr Wintersportler er√∂ffnet sich mit weiten freien Pisten eine neue Dimension und f√ľr Sommer- und Ausflugsg√§ste ergeben sich durch die ‚ÄěRundreise‚Äú um die Gipfelwelt 3000 neue Erlebnisvarianten.

Das Kern-Gletscherskigebiet ist derzeit mit Sesselbahnen und Schleppliften erschlossen. Ab Herbst 2015 wird der zentrale Skiraum am Kitzsteinhorn mit neusituierten und erweiterten Liften wesentlich ver√§ndert und die neue ‚ÄěHauptschlagader‚Äú Gletscherjet 3 und 4 wird das Kitzsteinhorn in eine h√∂here Liga bef√∂rdern. Der Gletscher wird ganzj√§hrig noch schneller erreichbar, Komfort und Bef√∂rderungsleistung werden deutlich erh√∂ht und die neue leistungsstarke Bahnen-Achse er√∂ffnet f√ľr die Zukunft weitere innovative Angebotsm√∂glichkeiten.

Gletscherjet 3 und 4: Komfortabler und schneller zum Gletscher
Die Kombibahn Gletscherjet 3 startet beim Alpincenter, bietet mit 10-er-Kabinen optimalen Wetterschutz und die 8-er-Sesselbahn mit beheizten Sitzen eine perfekte Wiederholungsbahn f√ľr alle Wintersportler. Der Gletscherjet 3 wird gleichzeitig die Gratbahn, eine 4er Sesselbahn, ersetzen.

Nimmt man bein Gletscherjet 3 eine Kabine, so kann man in der Mittelstation gem√ľtlich sitzen bleiben und direkt noch die 2. Sektion (Gletscherjet 4) ohne umsteigen fahren. Bei den Sesseln der Kombibahn ist das nicht so - diese sind wirklich f√ľr Wiederholungsfahrten im unteren Gletscherbereich gedacht. Der Gletscherjet 4, eine reine 10er-Kabinenbahn, schwebt hoch √ľber dem Schmiedingerkees-Gletscher bis zum Fu√ü des Kitzsteinhorn-Gipfels auf knapp 3.000 Meter.

Neustrukturierung schafft neue Varianten und Angebote am Gletscher
Die neue Bahnen-Achse wird den zentralen Skiraum am Gletscher wesentlich ver√§ndern. Sie ersetzt die Gratbahn; die Schlepplifte Kitzlifte und Keeslift werden auf einen Doppel-Schlepplift zusammengef√ľhrt und die Magnetk√∂pfllifte am Gletscherplateau neu situiert. Im Bereich der Mittelstation Gletscherjet 3+4 wird ein neuer Anf√§ngerlift den zentralen Gletscherskiraum weiter aufwerten. Durch diese Neustrukturierung werden die Gletscherpisten etwas weiter und freier und besonders f√ľr Kinder und Wintersport-Einsteiger attraktiver.

Neue ‚ÄěGletscher-Rundreise‚Äú
Mit der Gipfelwelt 3000 hat sich das Kitzsteinhorn in k√ľrzester Zeit auch als einzigartiges Ausflugsziel im Alpenraum etabliert. Die eindrucksvolle Fahrt auf 3.000 Meter - mit der Gipfelbahn und √ľber die welth√∂chste Seilbahn-St√ľtze - wird mit Gletscherjet 3 und 4 um eine wesentliche Facette reicher. Mit den neuen Bahnen und dem neuen ‚ÄěBarbara-Stollen‚Äú ‚Äď er verbindet die Bergstation Gletscherjet 4 mit dem Gletscher Shuttle - ergibt sich eine ‚ÄěGletscher-Rundreise‚Äú rund um die Gipfelwelt 3000 und in Folge auch neue Sommer- und Ganzjahres-Erlebnisvarianten.

Zum 50-Jahre-Jubiläum in eine neue Kitzsteinhorn-Epoche
Mit dem 25-Millionen-Euro-Meilensteinprojekt setzt die Gletscherbahnen Kaprun AG ihre Anpassungsstrategie fort und reagiert auf die Ver√§nderungen des Gletschers, das ver√§nderte Klima sowie den Tourismuswandel und sichert damit den Ganzjahresbetrieb des Unternehmens. Der offizielle Bau-Startschuss erfolgte mit dem Anschlag des Barbara-Stollens im M√§rz 2014. Er√∂ffnet wird nach rund 1-1/2-j√§hriger Bauzeit im Herbst 2015, genau 50 Jahre nachdem der erste Gast mit einer Seilbahn aufs Kitzsteinhorn transportiert wurde - das Unternehmen ist damit f√ľr eine weitere erfolgreiche Zukunft ger√ľstet.

Videos:


Projekte 2015/16
Eine Liste der wesentlichen Skiprojekte in der Saison 2015/16 finden Sie hier.
Nächste Nachricht
Vorige Nachricht
Zur Region: Zell am See - Kaprun
Eröffnungs-Wochenende im Oktober
Der Skibetrieb wurde am Pitztaler Gletscher bereits Mitte September aufgenommen. Vor allem der √ĖSV, der DSV sowie Norwegen und Schweden nutzten bisher die optimalen Schneebedingungen auf Tirols h√∂chstem ... mehr ...
Datum der Nachricht: 12.10.2021
Von 9. bis 12. Dezember d√ľrfen sich Biathlonfans auf den Weltcup in Hochfilzen freuen. Der Kartenvorverkauf beginnt am Montag, 11. Oktober 2021. Die Vorbereitungen f√ľr den Biathlon Weltcup ... mehr ...
Datum der Nachricht: 10.10.2021
Nicht nur bei alltäglichen Erledigungen, auch im Freizeitbereich hat das Internet in der heutigen Zeit so viel Einfluss wie nie zuvor. Der Umschwung bei Unterhaltungsmöglichkeiten von offline zu online ... mehr ...
Datum der Nachricht: 10.10.2021
Trotz immer wiederkehrender Meldungen von Datenklau und -missbrauchsfällen wollen die meisten Menschen heute nicht mehr auf das Internet verzichten. Bereits eine Umfrage im Jahr 2016 stellte fest, dass ... mehr ...
Datum der Nachricht: 09.10.2021
Sicher ist besser
Die Menschen sind verschieden: Die einen treiben selber Sport, andere schauen lieber dabei zu. Schließlich ist es sehr verlockend, anderen beim Schwitzen zuzusehen, während man selbst das Sportereignis ... mehr ...
Datum der Nachricht: 23.09.2021
Am häufigsten aufgerufen:
SKIGEBIET-REGION
Zillertal
Seit Jahren ist das Zillertal eine der ersten Adressen f√ľr den Skiurlaub. Im Zillertal
SKIGEBIET-REGION
Montafon
Neu im Winter 2011/12 Im Winter 2011/12 werden im Montafon die beiden Skigebiete
SKIGEBIET-REGION
SkiWelt Wilder Kaiser - Brixental
SkiWelt Wilder Kaiser - Brixental ‚Äď IRRSINNIG GROSS Die SkiWelt Wilder Kaiser
SKIGEBIET-REGION
√Ėtztal
S√∂lden auf 1377m, und Gurgl sind fl√§chenm√§√üig die gr√∂√üte Gemeinde √Ėsterreichs.
SKIGEBIET-REGION
Oberstdorf
Das Skidorf Oberstdorf kann im Winter drei Bergbahnen, sechs Sessellifte und 20 Schlepplifte
SKIGEBIET-REGION
Garmisch-Partenkirchen
Mit dem Skipass "Classic-Gebiet" in Garmisch-Partenkirchen stehen dem Gast 19 Bergbahnen
SKIGEBIET-REGION
Ischgl
Die Silvretta Ski Arena verbindet mit seinen 42 Lift- und Seilbahnanlagen und den
SKIGEBIET-REGION
Stubaital
Der Stubaier Gletscher ist √Ėsterreichs gr√∂√ütes Gletscher-Skigebiet, dessen ganzj√§hrige
SKIGEBIET-REGION
Serfaus-Fiss-Ladis
Serfaus, Fiss und Ladis sind drei kleine malerische Orte in Tirol in der Nähe von
SKIGEBIET-REGION
Zugspitzarena
Ehrwald
Egal welchen Wintersport Sie bevorzugen, Ehrwald hat f√ľr jeden