Sommer Seefeld und Leutaschtal

 Sommer 
Im Gourmet-Restaurant, zwischen Hechtklößchen und Rotbarsch an Blattspinat, entsteht ein ganz und gar rustikaler Plan. Nach der heutigen 18er Runde auf den Golfplatz in Wildmoos, der mitten im Landschaftsschutzgebiet liegt und zweifelsfrei zu den schönsten Runden Europas gehört, dürfen es morgen Rucksack und festes Schuhwerk sein. Mit dem Mountainbike von Seefeld nach Scharnitz, weiter durch das Hinterautal zur Kastenalm und zum Isarursprung. Beim Bananensoufflee schließlich, sagt einer der drei aktiven Herren: „Und dann spazieren wir noch zum Hallerangerhaus“.
Es ist davon auszugehen, dass die drei nach ihrem Karwendel-Ausflug am Abend dringend notwendige Erholung in der finnischen Sauna des Erlebnisbades suchen.

Urlaub in der Urlaubsregion Seefeld mit ihren fünf Orten Leutasch, Mösern/Buchen, Reith, Scharnitz und Seefeld erfreut sich trotz Billigflügen und Dumping-Pauschalangeboten ungebrochener Beliebtheit. Das liegt zweifelsfrei an der Vielfältigkeit auf einem der schönsten Hochplateaus im gesamten Alpenbogen. Weltweite Berühmtheit erlangte die Region als zweimaliger Austragungsort für die Nordischen Wettbewerbe der Olympischen Winterspiele 1964 und 1976 und als Veranstalter der Nordischen Skiweltmeisterschaft 1985. Kenner aber schätzen die Region längst auch als einen ebenso spannenden wie gemütlichen Ort Tiroler Sommerfrische.

Umrahmt von einer beeindruckenden Bergwelt zwischen dem Naturschutzgebiet Karwendel, dem Wettersteingebirge und dem Landschaftsschutzgebiet Wildmoos, bieten Seefeld und Umgebung eine pralle Fülle an Angeboten und Urlaubsmöglichkeiten. Familien mit Kindern, Singles, junge und junggebliebene Paare – alle kommen auf ihre Kosten. Ob in gemütlichen, familiären Pensionen, auf dem Bauernhof, am Campingplatz, einem Betrieb der Mittelklasse oder in einem Hotel der Luxusklasse, die moderne Urlaubsregion Seefeld bietet heute alle Möglichkeiten für jeden Anspruch und für jeden Geldbeutel.
Nachtschwärmer und Gourmets, Golfer und Tennisspieler, Wanderer und Bergsteiger, sie alle schätzen die Vielfalt der Möglichkeiten und damit das Seefeld der Superlative. 450 Kilometer markierte Wander- Berg- und Klettersteigrouten, zwölf Hallentennisplätze und Squashcourts neben den 20 Freiplätzen, der 18-Loch Meisterschaftsgolfplatz in Wildmoos und der 9- Lochplatz in Seefeld, zahllose Restaurants, Bars und Nachtlokale, das Casino Seefeld, dessen Ambiente atemberaubend ist, 200 Kilometer Mountainbikepisten aller Schwierigkeitsgrade, drei Badeseen, eine Erlebnisbadelandschaft im Olympia-Sportzentrum, das Alpenbad mit seiner Röhrenwasserrutsche, Sommerrodelbahn und Kinderspielpark, Bergbahnen und Lifte, Kinderanimation und schließlich das typische Tiroler Flair in den fünf Ortschaften. – dies alles, sagen Kenner, macht die Urlaubsregion Seefeld so einzigartig.

Es soll auf dem Plateau Stammgäste geben, die nur deshalb immer wieder in die Urlaubsregion Seefeld kommen, weil dort soviel geboten wird. Andere wiederum kommen, weil sie einfach die Ruhe genießen wollen. Wer glaubt, dass beides kaum zusammen geht, kennt Seefeld und Umgebung nicht. Zahlreiche Events, ganz gleich, ob bei Tag oder Nacht, der traditionelle Blumencorso im August, viele Auftritte internationaler Stars, das 100.000-Kerzen-Fest, der Klangdom am Berg, Österreichs wohl spektakulärstes Klassik-Open-Air, bis hin zur nächtlichen Mega-Discoshow beweisen das eine. Die unaufdringliche, herzliche Tiroler Gastfreundschaft, das einzigartiges Naturerlebnis zwischen Wetterstein, Karwendel und Mieminger Gebirge, die ruhige Geborgenheit auf den umliegenden Almen stehen für die ruhige, sanfte und erholsame Seite des Seefelder Plateaus.

Konzerte, Vorträge, Vernissagen, naturkundliche Führungen, das Ganghofer- Museum, die Friedensglocke, die Bergfestspiele oder ein Besuch der zahllosen Sehenswürdigkeiten in der nahen Tiroler Landeshauptstadt Innsbruck, sind nur ein Teil des Angebotes aus Kunst und Kultur. Und unsere drei sportiven Herren? Sie sind müde aber beeindruckt aus dem Karwendel zurückgekehrt. Am Abend sitzen sie in einen typischen Tiroler Gasthaus, bei einem typisch-schlichten Tiroler Gröstl. Ihre Unternehmungslust ist ungebrochen. Doch sie müssen heim. „Nächstes Jahr könnten wir eigentlich mal...“ Und schon schmieden sie wieder Pläne. Pläne, wie man sie eben nur in der Urlaubsregion auf dem schönsten Hochplateau Tirols schmieden kann.
 Winter  News  Orte  Skigebiete  Skipässe  im Sommer